Karola

Herzlich willkommen bei der Filmeule

Einer trage des anderen Last

Jahr: 1988

Regie: Lothar Warneke

Länge: 113 Minuten

Genre: Spielfilm

Handlung von "Einer trage des anderen Last"

Einer trage des anderen Last ist ein DEFA-Spielfilm aus dem Jahr 1998 mit den Hauptdarstellern Jörg Pose und Manfred Möck. Der Film spielt Anfang der 1950er Jahre. Josef Heiliger und Hubertus Koschenz sind zwei junge Männer, die unterschiedlicher nicht sein können. Sie müssen sich im Lungensanatorium ein Zimmer teilen.

Josef Heiliger ist Offizier der Volkspolizei und Marxist. Hubertus Koschenz ist evangelischer Vikar. Da die zwei immer wieder aneinandergeraten, verlangt einer von ihnen, in ein anderes Zimmer verlegt zu werden. Der Chefarzt lehnt die Bitte mit der Antwort ab, dass sie lernen müssten, miteinander auszukommen. Doch wider Erwarten raufen sich die beiden Kampfhähne über ihre herzhaften Auseinandersetzungen zusammen und entdecken viele Gemeinsamkeiten.

Der Film wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem erhielten die Hauptdarsteller Jörg Pose und Manfred Möck 1988 je einen Silbernen Bären in der Kategorie Bester Darsteller. Die Filmmusik ist von Günther Fischer.

Demnächst im TV:

Keine aktuellen Sendetermine für den Film "Einer trage des anderen Last" gefunden.

Darsteller - Schauspieler von "Einer trage des anderen Last"

(geb. 08.01.1961)

(geb. 29.09.1931)

(geb. 26.09.1941)

(geb. 02.03.1928)

Alexander Höchst

(geb. 03.07.1962)

(geb. 27.09.1945)

(geb. 06.10.1929)

(geb. 25.02.1964)

Monika Lennartz

(geb. 26.02.1938)

(geb. 10.03.1953)

(geb. 19.04.1966)

(geb. 14.02.1959)

(geb. 18.05.1959)

(geb. 10.07.1940)

(geb. 16.06.1906)

(geb. 20.07.1907)

(geb. 18.06.1934)

(geb. 22.04.1963)

(geb. 01.01.1926)