Karola

Herzlich willkommen bei der Filmeule

Kriegerin

Jahr: 2010

Regie: David Wnendt

Länge: 103 Minuten

Genre: Drama

Handlung von "Kriegerin"

Kriegerin ist ein deutscher Spielfilm aus dem Jahr 2010 über die Neonazi-Szene in Deutschland. Die Hauptdarsteller sind Alina Levshin, Jella Haase und Sayed Ahmad. Er beruht auf wahren Gegebenheiten. Die Uraufführung des Films war 2011 beim Filmfest München. Der Kinostart in Deutschland war am 19. Januar 2012.

Im Mittelpunkt steht die 20-jährige Marisa, die Mitglied einer neonazistischen Jugendclique in einer ostdeutschen Kleinstadt ist. Ihr Leben ist geprägt von körperlicher Gewalt. Die Clique beschimpft und erniedrigt an einem Badesee die beiden afghanischen Asylbewerber Jamil und Rasul. Als Folge des Streits rammt Marisa die beiden Asylbewerber und verletzt Jamil schwer.

Im Verlauf der Handlung bekommt sie Gewissensbisse, als Rasul sie um Hilfe bittet. Sie unterstützt ihn mit Essen und einem Schlafplatz und will ihm helfen, zu seiner Familie nach Schweden zu fahren. Zeitgleich mit Marisas allmählichem Ausstieg aus der Szene sucht die 15-jährige Svenja aus bürgerlichem Hause Anschluss an dei Neonazi-Szene, Marisa verlässt ihr Elternhaus, schlägt ihren Freund mit einem Baseballschläger zusammen. Sie macht sich mit Svenja und Rasul auf den Weg zur Ostsee, von wo Rasul mit der Schleuserbande nach Schweden gelangen soll. Marisa wird verraten und wird vor den Augen von Svenja erschossen.

Der Film und die Hauptdarsteller wurden 2011 und 2012 mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Deutschen Filmpreis und dem Bambi.

Demnächst im TV:

Keine aktuellen Sendetermine für den Film "Kriegerin" gefunden.

Darsteller - Schauspieler von "Kriegerin"

(geb. 17.03.1999)

(geb. 03.05.1953)

(geb. 08.11.1973)

Jella Haase

(geb. 27.10.1992)

Alina Levshin

(geb. 10.09.1984)

(geb. 01.12.1936)

(geb. 14.07.1987)