Karola

Herzlich willkommen bei der Filmeule

Marianne Christina Schilling

Geburtsdatum: 06.11.1928

Geburtsort: Bremen

Todesdatum: 12.05.2012

Todesort: Bremen

Biografie von Marianne Christina Schilling

Marianne Christina Schilling, auch Marianne Schilling, verheiratete Halgardt, war eine deutsche Schauspielerin. Ihre private Schauspielausbildung absolvierte sie von 1947 bis 1949 bei Dora-Maria Herwelly in Bremen. Ihre Schauspielkarriere begann am Staatstheater Oldenburg. Danach folgte von 1951 bis 1961 ein Engagement an den Städtischen Bühnen Leipzig. In den 1960er Jahren spielte sie an der Volksbühne Berlin. 1970 wurde sie Mitglied am Berliner Ensemble.

Ab 1959 arbeitete sie auch für Film und Fernsehen. Ihre bekannteste Filmrolle war die der bösen Königin in Schneewittchen. Eine weitere wichtige Rolle war die der Kellnerin Stephanie im Fernsehfilm Das Tal der sieben Monde (1966). Ihre letzte Rolle spielte sie 1993 in der TV-Serie Freunde fürs Leben als Tante Edelgard.

Marianne Christina Schilling war ab 1944 mit dem deutschen Schauspieler und Synchronsprecher Harald Halgardt verheiratet. Das Paar bekam 1962 einen Sohn, Jan-Christof Kick, der ebenfalls Schauspieler wurde. Sie lebte von 1949-1984 in Leipzig, danach lebte das Paar in ihrer Heimatstadt Bremen.

Demnächst im TV:

    Filmografie - Filme mit Marianne Christina Schilling

    Freunde fürs Leben

    (1992-2001, Fernsehserie)

    Scharnhorst

    (1978, Fernsehfilm)

    (1974, Fernsehfilm)

    (1973, Fernsehfilm)

    Husaren in Berlin

    (1971, Historienfilm)

    (1966, Spielfilm)

    Lots Weib

    (1965, Spielfilm)

    Schneewittchen

    (1961, Märchenfilm)

    Der Fall Gleiwitz

    (1961, Spielfilm)

    Relevante Schauspieler zu Marianne Christina Schilling