Karola

Herzlich willkommen bei der Filmeule

Die gläserne Fackel

Lieblingsfilm

Jahr: 1989

Regie: Joachim Kunert

Länge: 613 Minuten

Genre: Drama

Bewertung:(5 von 5)

Handlung von "Die gläserne Fackel"

Die gläserne Fackel ist ein deutscher Fernsehfilm aus dem Jahr 1989 in sieben Teilen nach dem gleichnamigen Roman von Wolfgang Held.

Das Schicksal der Familie Steinhüter ist seit fünf Genrationen eng mit der Firma Carl Zeiss Jena verbunden. Der Film erzählt die Entwicklung von der Gründung im Jahr 1846 bis zu den Veränderungen nach dem Zweiten Weltkrieg.

Folgen: 1 Die Gründung / 2 Die Stiftung / 3 Die Waffenschmiede / 4 Der Konzern / 5 Wendepunkte / 6 Die Entscheidung / 7 Zukunftslinien

Demnächst im TV:

Keine aktuellen Sendetermine für den Film "Die gläserne Fackel" gefunden.

Darsteller - Schauspieler von "Die gläserne Fackel"

(geb. 30.09.1932)

(geb. 01.08.1938)

Renate Blume

(geb. 03.05.1944)

(geb. 09.05.1951)

(geb. 06.07.1933)

Horst Drinda

(geb. 01.05.1927)

(geb. 05.01.1951)

(geb. 08.02.1955)

(geb. 15.01.1931)

(geb. 11.12.1952)

(geb. 21.02.1926)

(geb. 02.03.1928)

(geb. 12.08.1928)

Janina Hartwig

(geb. 08.06.1961)

(geb. 15.07.1950)

(geb. 08.02.1945)

(geb. 28.03.1941)

(geb. 14.07.1941)

Ralf Lindermann

(geb. 06.12.1960)

(geb. 06.01.1960)

(geb. 20.06.1953)

(geb. 04.07.1926)

(geb. 19.06.1942)

(geb. 29.05.1954)

(geb. 28.02.1935)

(geb. 05.11.1950)

(geb. 10.07.1940)

(geb. 29.09.1924)

(geb. 29.01.1941)

(geb. 20.02.1930)

(geb. 18.01.1929)

Frank Schenk

(geb. 10.10.1943)

(geb. 17.03.1939)

(geb. 09.03.1943)

(geb. 26.04.1921)

(geb. 30.03.1939)

Jörg Schüttauf

(geb. 26.12.1961)

(geb. 08.12.1928)

(geb. 07.08.1941)

(geb. 22.01.1935)

(geb. 10.04.1937)

(geb. 14.12.1940)

(geb. 12.02.1948)

(geb. 02.06.1955)

(geb. 01.01.1939)

(geb. 16.12.1941)

(geb. 12.12.1952)

(geb. 28.01.1941)

Relevante Filme zu "Die gläserne Fackel"

Väter und Söhne

Väter und Söhne

(1986, Fernsehfilm)