Karola

Herzlich willkommen bei der Filmeule

Katharina Thalbach

Lieblingsschauspieler

Geburtsdatum: 19.01.1954

Geburtsort: Berlin

Biografie von Katharina Thalbach

Katharina Thalbach, bürgerlich Katharina Joachim, ist eine deutsche Schauspielerin und Regisseurin. Sie entstammt einer Theaterfamilie, ihr Vater war der Regisseur Benno Besson (1922-2006), ihre Mutter war die Schauspielerin Sabine Thalbach (1932-1966). Durch ihre Eltern hatte sie bereits als Kind Theaterauftritte und Rollen vor der Kamera. Seit ihrem fünften Lebensjahr stand Katharina Thalbach auf der Bühne und spielte in Filmen mit. Helene Weigel kümmerte sich nach dem Tod ihrer Mutter um ihre schauspielerische Ausbildung.

In den 1960er und 1970er Jahren war sie erfolgreich an den Berliner Theatern Berliner Ensemble und Volksbühne tätig. Im Alter von 15 Jahren feierte sie ihre ersten Theatererfolge als Hure Betty in der Inszenierung Die Dreigroschenoper von Brecht und Weill. 1969 spielte sie ihre erste große Theaterrolle als Polly am Berliner Ensemble. Sie machte 1971 ihr Abitur. Danach absolvierte sie ihre Bühnenreifeprüfung und hatte bis 1974 ein Engagement an der Berliner Volksbühne. 1975 kehrte sie an das Berliner Ensemble zurück.

Katharina Thalbach war ab Anfang der 1970er außerdem erfolgreich für Film und Fernsehen der DDR tätig. Erfolgreiche Filme drehte sie mit dem Regisseur Egon Günther, wie zum Beispiel Lotte in Weimar (1975) und Die Leiden des jungen Werthers, in dem sie die Hauptrolle der Lotte spielte.

Katharina Thalbach lernte im Alter von 15 Jahren den Schriftsteller Thomas Brasch (1945-2001) kennen. 1976 siedelten beide nach Westberlin über. Dort setzte sie ihre erfolgreiche Theater- und Filmkarriere fort. Sie hatte Engagements am Schillertheater Berlin (1977/1978 und 1981), an den Bühnen der Stadt Köln (1979/1980) und am Schauspielhaus Zürich (ab 1983).

Es folgten Engagements am Schauspielhaus Bochum und am Hans Otto Theater in Potsdam. 2006 gastierte sie am Theater am Kurfürstendamm. Öfter stand sie gemeinsam mit Tochter Anna Thalbach und Enkelin Nellie Thalbach auf der Bühne.

Katharina Thalbach wurde vielfach für ihre schauspielerischen Leistungen ausgezeichnet. Im Jahr 2015 erhielt sie das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse.

Seit Ende der 1980er Jahre arbeitet sie auch als Regisseurin an Theatern in Berlin, Köln, Wien und Bochum. Katharina Thalbach ist auch als Sprecherin für Hörbucher und Synchonisation tätig.

Der Schauspieler Pierre Besson und der Regisseur Philippe Besson sind ihre Halbbrüder.

Demnächst im TV:

Filmografie - Filme mit Katharina Thalbach

(2020, Komödie)

(2019, Krimi)

100 Dinge

(2018, Komödie)

(2018, Fernsehfilm)

Wuff

(2017, Komödie)

Wuff - Folge dem Hund

(2017, Komödie)

(2017, Fernsehfilm)

Rico, Oskar 1, 2 & 3

(2013-2016, Kinderfilm)

Familie!

(2016, Drama)

Smaragdgrün

(2016, Fantasyfilm)

(2015, Komödie)

Ich bin dann mal weg

(2015, Komödie)

Zwischen den Zeiten

(2014, Drama)

Honig im Kopf

(2014, Tragikomödie)

(2014, Komödie)

Hanni & Nanni

(2010-2013, Jugendfilm)

(2013, Familienfilm)

Saphirblau

(2013, Fantasyfilm)

Ludwig II.

(2012, Historienfilm)

Du hast es versprochen

(2012, Thriller)

Der Minister

(2012, Komödie)

Kokowääh

(2010, Komödie)

Hände weg von Mississippi

(2006, Kinderfilm)

Der Räuber Hotzenplotz

(2006, Familienfilm)

Rumpelstilzchen

(2006, Märchenfilm)

(2006, Komödie)

Nicht alle waren Mörder

(2005, Fernsehfilm)

Kabale und Liebe

(2005, Drama)

Offset

(2005, Komödie)

Der Job seines Lebens

(2003, Komödie)

Liebesau - Die andere Heimat

(2001, Fernsehfilm)

Sonnenallee

(1999, Komödie)

Der Hauptmann von Köpenick

(1997, Tragikomödie)

Kaspar Hauser

(1993, Drama)

(1993, Komödie)

(1993, Spielfilm)

(1988, Spielfilm)

Väter und Söhne

(1986, Fernsehfilm)

Das blaue Licht

(1976, Märchenfilm)

Lotte in Weimar

(1974, Drama)

Dolles Familienalbum

(1969-1971, Fernsehserie)

Die letzte Chance

(1962, Fernsehfilm)

Relevante Schauspieler zu Katharina Thalbach

Pierre Besson

Pierre Besson

(geb. 04.04.1967)

Benno Besson

Benno Besson

(geb. 04.11.1922)

Sabine Thalbach

(geb. 04.08.1932)

Anna Thalbach

Anna Thalbach

(geb. 01.06.1973)

Markus Völlenklee

(geb. 08.03.1955)

Vladimir Weigl

(geb. 28.07.1950)